HERZLICH WILLKOMMEN

Unter der Leitung von Patrick Secchiari führt der Kammerchor Seftigen regelmässig Konzerte in der Region zwischen Thun und Bern auf. Das Repertoire reicht von Werken des frühen Barock bis zu zeitgenössischer Musik. Der Chor singt A-cappella-Repertoire und Werke für Chor, Solisten und Orchester. Im November 2015 kommt mit dem Laudate Chor Thun Rossinis Stabat Mater und Verdis Te Deum zur Aufführung.

DIE NÄCHSTEN KONZERTE DES KAMMERCHORS SEFTIGEN:

NACHTGESANG

Ruine Rüeggisberg

Freitag, 26. August 2016, 21.00 Uhr, Klosterruine Rüeggisberg
Samstag, 27. August 2016, 21.00 Uhr, Klosterruine Rüeggisberg
Sonntag, 28. August 2016, 19.00 Uhr, Klosterruine Rüeggisberg

Unter der Leitung von Patrick Secchiari singt der Kammerchor Seftigen am letzten Augustwochenende in der Klosterruine Rüggisberg ein nächtliches A-Cappella-Programm.

Die Magie der Nacht hat zahlreiche Komponisten zu zauberhaften Kompositionen inspiriert. Man denke etwa an die „Kleine Nachtmusik“ von Wolfgang A. Mozart oder an die Nocturnes von Frédéric Chopin. Die Nacht als Sinnbild der Erholung, der Träume, der Geister und Gespenster ist Thema der geplanten Open-Air-Konzerte des Kammerchors Seftigen. Patrick Secchiari hat ein Programm zusammengestellt, das von volksliedhaften Gutenachtliedern über geistliche Vokalmusik bis zum bekannten „Nessun dorma“ aus Puccinis Oper Turandot die verschiedenen Aspekte der Nacht besingt.

Die Klosterruine Rüggisberg bildet die perfekte Kulisse für dieses aussergewöhnliche Programm. Die Gründung des Klosters geht auf das Jahr 1072 zurück und man munkelt, dass die Klostergesänge von damals noch immer zu hören sein sollen. Wer sich an einem hoffentlich lauen Sommerabend den ganz realen Nachtgesang des Kammerchors Seftigen unter der Leitung von Patrick Secchiari anhören möchte, darf sich gerne schon die Konzerttermine reservieren.
Bei schlechter Witterung in der Kirche Rüeggisberg.

Patrick Secchiari, Dirigent